Seelsorgerliche Aspekte in der Kirchenmusik

5. Tagung für Kirchenmusiker:innen der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens

07. Sep 2021 - 09. Sep 2021
 - 
Plätze verfügbar
Colditz Landesmusikakademie Sachsen
INHALTE-THEMEN
Seelsorgliche Dimensionen der Kirchenmusik: Dr. Peter Zimmerling, Professor für Praktische Theologie mit Schwerpunkt Seelsorge und Spiritualität der UNI Leipzig
# Fallgespräch Kantor:innen und Seelsorge: Pfarrer Christoph Lasch, Studienleiter, Lehrsupervisor (DGfP), Fachbereich Pastoralpsychologische Aus-und Weiterbildung in Seelsorge und Supervision am Institut für Seelsorge und Gemeindepraxis Leipzig
# Seelsorgerliche Kurzgespräche: Pastorin Birgit Kuhlmann, Studienleiterin am Pädagogisch-Theologischen Institut der Nordkirche - Standort Hamburg
# Das Heilende in der Musik: Susanne Heinze, Musiktherapeutin am UNIklinikum Dresden
# Auf dem Weg zu einer Konzeption Kirchenmusik der Ev.- Luth. Landeskirche Sachsens: Markus Leidenberger, Landeskirchenmusikdirektor
# Bach tröstet – vom Actus tragicus bis zur Johannespassion : Prof. Dr. Michael Maul, Musikwissenschaftler, Leiter des Forschungsreferates I am Bach-Archiv Leipzig
# Prävention sexualisierte Gewalt im Bereich Kirchenmusik: Katrin Wallrabe, Gleichstellungsbeauftragte der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens

TAGUNGSABLAUF mit
# Morgen-, Mittags- Abend-, bzw. Nachtgebete
# Kollegiale Gespräche und Beratung
# Ausklang im Gewölbekeller

UNKOSTEN:
120 EUR im EZ incl. Vollverpflegung (begrenzte Anzahl) 110 EUR im DZ incl. Vollverpflegung (begrenzte Anzahl) 100 EUR im MehrbettZ incl. Vollverpflegung

Kosten:
120 EUR im EZ incl. Vollverpflegung (begrenzte Anzahl) 110 EUR im DZ incl. Vollverpflegung (begrenzte Anzahl) 100 EUR im MehrbettZ incl. Vollverpflegung
Veranstalter:
Arbeitsstelle Kirchenmusik
LKMD Markus Leidenberger
Telefon:


Sehr geehrte Kantorinnen und Kantoren, liebe kirchenmusikalische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,
„Du meine Seele singe, wohlauf und singe schön“ (EG 302)  – Was ereignet sich da, wenn wir alleine oder mit anderen zusammen solche Texte singen?  Was macht die Kirchenmusik mit uns selbst als Ausübende und mit den Seelen derer, die mitmachen oder zuhören?  Warum überhaupt spielt Musik in unserer Landeskirche eine Rolle, welche mit Anstellungen für Musiker hinterlegt ist? In welche Situationen kommen wir als Repräsentanten der gesungen und gespielten Verkündigung? Was schwingt mit, bei der Wertschätzung, die Martin Luther der Musik entgegenbrachte?  Wo ist das Mehr gegenüber kirchlich-kultureller Repräsentation, gesellschaftlicher Unterhaltung oder sozialer Beschäftigung, das wir suchen und erleben?
Das Mehr ist nicht sichtbar und doch sing- und spielbar. Mit Maria singen wir: Meine Seele erhebt den Herrn und mein Geist freuet sich Gottes meines Heilandes (LK 1, 46). Beim Musizieren werden Seele und Heil in Verbindung gebracht. Die Sorge um die Seele wird praktisch. Das ist schön, bisweilen auch ganz schön anstrengend. Es lohnt sich, diese Wirklichkeit ins Bewusstsein zu heben und darüber miteinander ins Gespräch zu kommen.
Deshalb spüren wir diesem Aspekt der Kirchenmusik auf der 5. Kirchenmusiktagung der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens nach.
Zu danken habe ich den Mitgliedern der Konferenz für Kirchenmusik und den Referenten, welche die Inhalte der Tagung mit vorbedacht haben und bereit sind, mit uns zu arbeiten.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.
Mit freundlichen Grüßen Ihr LKMD Markus Leidenberger



    Anmeldung zur Veranstaltung:

    Hiermit melde ich mich verbindlich zur Kirchenmusiktagung 2021 an